Chevrolet – luxuriöse Sportlichkeit

 
Es gibt wohl neben Ford kaum eine andere amerikanisches Automarke die so berühmt ist, wie Chevrolet. Im Jahr 1911 von Louis Chevrolet, ein am 25. Dezember 1878 in La Chaux-de-Fonds, Schweiz, geborener Rennfahrer, gegründet, schrieb und schreibt Chevrolet umfangreich Geschichte. Allein mit der legendären Corvette könnte man seitenweise umfangreiche Bücher füllen.

 
Die Intention hinter einer der erfolgreichsten Firmengründungen ever war primär darin zu finden, um vor allem gegen das Ford Modell T anzutreten, welches sich exakt in der gleichen Zeit zu einem äußerst erfolgreichen Auto für jedermann entwickelte. Schon im Jahr 1912 wurde der Classic Six eingeführt, ein Auto für 5 Personen, das sensationelle 105 km/h erreichte. Damals bereits ein Novum in der noch jungen Automobilgeschichte. In den 20er Jahren wurde Chevrolet damit zum wichtigsten Konkurrenten des damaligen Marktführers Ford.

 
Chevrolet erlangte natürlich vor allem durch die legendäre Corvette und die Heckflossenkonstruktionen ihrer Grosslimousinen weltweite Beachtung und Berühmtheit…wer kann´s verdenken… Männerträume bestehen durchaus auch mal aus Blech.

 
Heute stellt der Konzern die viertgrößte Automarke der Welt dar. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter. Die aktuelle Fahrzeugpalette ist einerseits sehr „europäisch“ zu nennen, und entsprechend auf den hiesigen Markt abgestimmt, dennoch zeigt sie die Klasse der amerikanischen Technik. Und die steckt, wie wir wissen, in vielen kleinen äußerst komfortauglichen Details.