Doblò Cargo Gärtnermobil

 


 

Energie-Effizienzklasse laut DAT-Leitfaden:  B bis E

 

Als zeitgemäße Verbindung von Mobilität und Naturverbundenheit präsentiert sich das Fiat Doblò Cargo Profimobil mit Gärtnereinrichtung. Mit seiner Kompaktheit ist dieses Fahrzeug auch in beengter Umgebung agil, wendig und leicht rangierbar. Dank sicherer Fahreigenschaften, einer ausgewogenen Federungsabstimmung und einer Spezialausstattung des Fiat Professional-Partners Sortimo befördert der kompakte Transporter auch empfindliches und fragiles Ladegut wie Blumen, Pflanzen und Keramikbehälter sicher und schonend.

Das Basisfahrzeug, der Doblò Cargo mit Heckflügeltür und seitlicher Schiebetür rechts, verfügt in der Ausführung als Gärtnermobil über eine höhenverstellbare Regaleinheit mit Tableaueinsätzen – jeweils 993 x 993 Millimeter groß und mit bis zu 120 kg belastbar – sowie über Führungs- und Bodenschienen und ein Ladungssicherungsnetz mit den Abmessungen 1.400 x 1.025 Millimeter. Garanten für Robustheit, Dauerhaltbarkeit und leichte Handhabung sind hochleistungsbeschichtete, extrem kratzfeste und reinigungsfreundliche Noppenbeläge, eine Aluminium-Randeinfassung sowie Kunststoffecken und ein strapazierfähiger Montageboden.

 

Für den Fiat Doblò Cargo als Gärtner-Profimobil stehen sämtliche Antriebsvarianten der Basis-Modellreihe zur Wahl. Auf der Dieselseite gehören dazu zwei hochmoderne 1.3- und 1.9-Multijet-Triebwerke mit serienmäßigem Partikelfilter (DPF). Bereits die kleinere Ausführung (55 kW/75 PS/190 Nm bei 1.750 U/min) sorgt für zügiges Fortkommen, während ein Kraftstoffverbrauch von nur 5,4 l/100 km (RL 80/1268/EWG, kombiniert) hohe Wirtschaftlichkeit garantiert. Noch kräftiger ist die 1.9-Liter-Version mit einer Leistung von 74 kW/100 PS und einem Zugkraftmaximum von 200 Nm (bei 1.750 U/min), die sich zudem mit einem Kraftstoffverbrauch von 5,8 l/100 km durch ausgeprägte Sparsamkeit auszeichnet.

Der Benzinmotor 1.4 8V und die Ausführung 1.6 „Natural Power“ für den bivalenten Betrieb mit Benzin oder Erdgas runden das Antriebsprogramm ab. Der 1.4-Liter-Benziner leistet 57 kW/77 PS, erreicht ein maximales Drehmoment von 115 Nm (bei 3.000 U/min) und begnügt sich im kombinierten Verbrauchszyklus (RL 80/1268/EWG) mit 7,4 l/100 km (CO2: 174 g/km). Das besonders umweltfreundliche und kostengünstige Natural Power-Triebwerk generiert im Benzinbetrieb 76 kW/103 PS (Erdgas: 68 kW/92 PS) und ein Zugkraftmaximum von 145 Nm (Erdgas: 130 Nm), der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt bei budgetfreundlichen 9,2 l/100 km. Letzterer reduziert nicht nur die Kraftstoffkosten um etwa die Hälfte, sondern auch der Schadstoffausstoß um rund 80 Prozent. Weitere Pluspunkte dieser Antriebsart: Die Reichweite erhöht sich im kombinierten Benzin-/Erdgasbetrieb auf bis zu 620 Kilometer, außerdem wird die Ladekapazität durch die Unterfluranordnung der Erdgasflaschen nicht eingeschränkt.